News  |  Jobs & Ausbildung  |  Suche  |  Partner  |  Steuerlexikon  |  Downloads

Steuerlexikon und Steuerglossar

Eurotax Steuerberatungsgesellschaft m.b.B. von A bis Z

Personengesellschaften

Zu den in Deutschland üblichen Personengesellschaften zählen die GbR (→ Gesellschaft des bürgerlichen Rechts), die OHG (→ offene Handelsgesellschaft) und die KG (→ Kommanditgesellschaft). Findet sich zur Gesellschaftsgründung keine Personenmehrheit, so handelt es sich um einen Einzelunternehmer.
 

Sonderform: GmbH & Co. KG
Auch die KG ist eine Personengesellschaft, die aus Komplementären und Kommanditisten bestehen muss. Komplementäre haften vollumfänglich mit ihrem Privatvermögen, die Haftung des Kommanditisten ist auf seine geleistete Einlage (§ 171 Abs. 1 HGB) beschränkt, er ist nicht zur Geschäftsführung befugt. Kombiniert man eine KG mit einer Kapitalgesellschaft, wie z.B. einer GmbH, entsteht eine Personengesellschaft mit beschränkter Haftung (→ GmbH & Co. KG). Die Aufnahme weiterer Kommanditisten ist ohne umfangreiche Formerfordernisse möglich. Ebenso sind geringere Mitbestimmungsrechte gegenüber der Kapitalgesellschaft ein wesentlicher Vorteil dieser Gesellschaftsform. Für die Komplementär-GmbH gibt es aufgrund der Rechtsnatur der GmbH keine Geschäftsführungsbefugnis der Anteilseigner, sodass auch externe Geschäftsführer eingesetzt werden können. Eine Kommanditgesellschaft lässt sich grundsätzlich mit jeder Kapitalgesellschaft als Komplementärin kombinieren.
 

(LEXinform 0432035)

© 2018 Eurotax Steuerberatungsgesellschaft Stück, Schwartz und Partner m.b.B., Leipzig & Berlin.
Umsetzung: remasolutions. Kontakt Impressum

DATEV