News  |  Jobs & Ausbildung  |  Suche  |  Partner  |  Steuerlexikon  |  Downloads
_0132485_v3.jpg

News aus den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft

Nach oben

Aktuelles aus dem Steuer- und Wirtschaftsrecht

Mit Hörbuch und Heft in Rekordzeit auf dem neuesten Stand

  • § 34 EStG | Besteuerung von Lohnzahlungen aufgrund eines gerichtlichen Vergleichs

    Fr, 12 Oktober 2018 16:25

    Wird aufgrund eines arbeitsgerichtlichen Vergleichs Arbeitslohn für einen Zeitraum von nicht mehr als 12 Monaten nachgezahlt, liegen keine außerordentlichen Einkünfte im Sinne des § 34 Abs. 2 Nr. 4 EStG vor.

  • § 14c UStG, §§ 15, 19, 21, 22 EStG | Nach § 14c UStG geschuldete Umsatzsteuer stellt keine Betriebsausgaben dar

    Do, 11 Oktober 2018 16:35

    Nach § 14c Abs. 2 UStG geschuldete Umsatzsteuerbeträge aus einer Tätigkeit, die ausschließlich zur Erstellung von Scheinrechnungen diente, sind nicht als (nachträgliche) Betriebsausgaben abzugsfähig.

  • § 49 EStG | Besteuerung der Arbeitnehmertätigkeit für ein privates Entwicklungshilfeunternehmen

    Do, 11 Oktober 2018 16:30

    Ein Arbeitnehmer, der von einem privaten Arbeitgeber im Rahmen eines aus öffentlichen Mitteln finanzierten Projekts im Ausland eingesetzt wird, ist mit seinem Arbeitslohn beschränkt einkommensteuerpflichtig, so das Urteil des BFH.

  • § 16 EStG | Auflösung eines passiven Rechnungsabgrenzungspostens bei Betriebsaufgabe

    Do, 11 Oktober 2018 16:26

    Ein wegen eines Zinszuschusses gebildeter passiver Rechnungsabgrenzungsposten ist im Rahmen einer Betriebsaufgabe zugunsten des Aufgabegewinns aufzulösen, wenn das dem Zinszuschuss zugrunde liegende Darlehen fortgeführt wird.

  • § 14 GewStG | Gewerbesteuerlicher Freibetrag beim Ausscheiden von Gesellschaftern

    Do, 4 Oktober 2018 14:52

    Gemäß § 14 S. 1 GewStG wird der Steuermessbetrag für den Erhebungszeitraum festgesetzt. Erhebungszeitraum ist grundsätzlich das Kalenderjahr. Besteht die Gewerbesteuerpflicht nicht während eines ganzen Kalenderjahres, so tritt an dessen Stelle der Zeitraum der Steuerpflicht (abgekürzter Erhebungszeitraum, § 14 S. 3 GewStG). Scheiden während des Erhebungszeitraums bis auf einen Gesellschafter alle anderen Gesellschafter aus einer Personengesellschaft aus, wechselt ab diesem Zeitpunkt die Steuerschuldnerschaft der Personengesellschaft auf den verbleibenden Gesellschafter als Einzelunternehmer. Insoweit ist fraglich, ob der Gewerbesteuermessbetrag für den gesamten Erhebungszeitraum einheitlich unter Berücksichtigung des vollen Gewerbesteuerfreibetrags zu berechnen ist.

  • eIDAS-Verordnung | Neue Regeln für die grenzüberschreitende Verwendung elektronischer Identifizierung

    Di, 2 Oktober 2018 12:05

    Ab Samstag, den 29.9.18, sind die EU-weite Regeln für die elektronische Identifizierung ( eIDAS-Verordnung ) in Kraft getreten. Damit soll Bürgern und Unternehmen der grenzüberschreitende Zugang zu ihren Online-Diensten erleichtert werden. Dazu gehören die Möglichkeiten, Steuererklärungen online abzugeben , ein Bankkonto zu eröffnen oder ein Unternehmen zu gründen, sich in Schulen anzumelden und online auf medizinische Daten zuzugreifen und dabei die Grundsätze des Schutzes personenbezogener Daten zu gewährleisten. Durch die grenzüberschreitende Nutzung elektronischer Identifizierungssysteme können europäische Unternehmen und Verwaltungen jährlich mehr als 11 Milliarden Euro einsparen.

  • § 3 EStG | Entschädigungen für die ehrenamtliche Tätigkeit als Versichertenberater

    Mo, 1 Oktober 2018 14:40

    Erhält der Steuerpflichtige im Rahmen seiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Versichertenberater und als Mitglied eines Widerspruchsausschusses Entschädigungen für seinen Zeitaufwand, liegen weder die Voraussetzungen für die Steuerbefreiung nach § 3 Nr. 26 EStG noch die Voraussetzungen des § 3 Nr. 12 EStG vor.

  • § 8 GewStG | Entgelte eines Reiseveranstalters an Plattformbetreiber

    Mo, 1 Oktober 2018 12:31

    Gem. § 8 Nr. 1 Buchst f GewStG sind ein Viertel der Aufwendungen für die zeitlich befristete Überlassung von Rechten dem Gewerbeertrag – nach Abzug von 100.000 EUR (Freibetrag) zu einem Viertel hinzuzurechnen. Dies betrifft insbesondere Konzessionen und Lizenzen, mit Ausnahme von Lizenzen, die ausschließlich dazu berechtigen, daraus abgeleitete Rechte Dritten zu überlassen. Fraglich ist, ob eine Hinzurechnung vorzunehmen ist, wenn die Entgelte für „gemischte“ Leistungen gezahlt werden. Dies sind Leistungen, die mehrere Leistungskomponenten enthalten. Im vorliegenden Sachverhalt war streitig, ob 2 eigenständige Leistungen vorlagen oder ob die Rechteüberlassung als bloße Nebenleistung zur Dienstleistung anzusehen war.

  • § 26b EStG | Rückwirkende Gewährung des Splittingtarifs bei gleichgeschlechtlichem Ehepaar

    Fr, 28 September 2018 11:25

    Ein gleichgeschlechtliches Ehepaar ist auf Antrag rückwirkend ab 2001 zusammen zu veranlagen, wenn es am 1.8.2001 eine Lebenspartnerschaft begründet hat, die nach Inkrafttreten des Eheöffnungsgesetzes (EheöffnungsG) im November 2017 in eine Ehe umgewandelt wurde.

  • § 22 EStG | Rückwirkend bewilligte Erwerbsminderungsrente nach vorherigem Bezug erstattungspflichtiger Leistungen nach dem SGB II

    Fr, 28 September 2018 10:20

    Hat ein Steuerpflichtiger von einem Jobcenter Leistungen nach dem SGB II bezogen und erstattet die DRV infolge der späteren Bewilligung einer Erwerbsminderungsrente dem Jobcenter diese Leistungen, gilt sein Rentenanspruch insoweit gemäß § 107 Abs. 1 SGB X als erfüllt. Die Erwerbsminderungsrente unterliegt bereits im Zeitpunkt des Zuflusses der Leistungen nach dem SGB II im Umfang der Erfüllungsfiktion mit ihrem Besteuerungsanteil der Einkommensteuer. Diese Erfüllungsfiktion tritt auch dann ein, wenn die Sozialleistungen nach dem SGB II ggf. zu Unrecht gewährt worden sein sollten, sofern die Leistungen auf wirksamen und nicht offensichtlich fehlerhaften Bescheiden des Sozialleistungsträgers beruhen und tatsächlich eine Erstattung zwischen den beteiligten Sozialleistungsträgern gemäß §§ 102 ff. SGB X vorgenommen wurde.

  • § 4 UStG, Art. 132 MwStSystRL | EuGH-Vorlage zu Sportvereinen

    Do, 13 September 2018 10:37

    Der BFH zweifelt an der Umsatzsteuerfreiheit von Leistungen, die Sportvereine gegen gesondertes Entgelt erbringen. Er hat daher ein Vorabentscheidungsersuchen an den EuGH gerichtet.

  • Kanzleiorganisation | Lassen sich eingehende E-Mails zur eigenen Entlastung bedenkenlos löschen?

    Mi, 12 September 2018 12:16

    Wer kennt das nicht? Nach einem Erholungsurlaub oder einer sonstigen längeren „Auszeit“ sitzt man zum ersten Mal wieder am Schreibtisch und ist erschrocken über die Flut des Posteingangs. Wie schön wäre es, wenn man den Posteingang reduzieren könnte. Kann man aber im Regelfall nicht!

  • Quartalsübersicht | Ausgewählte Einspruchshinweise

    Di, 11 September 2018 11:10

  • Grunderwerbsteuer | Grundstückserwerb durch Veräußererseite

    Di, 11 September 2018 10:35

    Bei einem Grundstückskauf gilt nach § 9 Abs. 1 Nr. 1 GrEStG als Gegenleistung u.a. der Kaufpreis einschließlich der vom Käufer übernommenen sonstigen Leistungen. Danach gehören alle Leistungen des Erwerbers zur grunderwerbsteuerrechtlichen Gegenleistung (Bemessungsgrundlage), die dieser nach den vertraglichen Vereinbarungen gewährt, um das Grundstück zu erwerben. Der BFH hatte (erneut) darüber zu entscheiden, ob beim Erwerb eines noch zu bebauenden Grundstücks die Bauerrichtungskosten in die Bemessungsgrundlage der Grunderwerbsteuer einzubeziehen sind. In der Entscheidung ging es um die Konstellation, dass das Grundstück von einer zur Veräußererseite gehörenden Person mit bestimmendem Einfluss auf das „Ob“ und „Wie“ der Bebauung erworben wird. Entscheidend ist, ob Gegenstand des Erwerbsvorgangs das unbebaute oder das bebaute Grundstück ist.

  • Außergewöhnliche Belastung | Berechnung der zumutbaren Belastung: Neues vom Fiskus

    Di, 11 September 2018 09:31

    Die neuen – und günstigeren – Rechenregeln des BFH zur Ermittlung der zumutbaren Belastung beim Tatbestand des § 33 EStG setzt die Finanzverwaltung jetzt technisch um. Über 1 Mio. Steuerzahler in Bayern und Rheinland-Pfalz bekommen entsprechende Änderungsbescheide. Und der Rest der Republik?

  • Arbeitsrecht | Müssen Mitarbeiter dem Arbeitgeber die private Handynummer nennen?

    Di, 11 September 2018 09:31

    Manch ein Arbeitgeber möchte seinen Arbeitnehmer auch außerhalb der Dienstzeiten kontaktieren können, aus welchen Gründen auch immer. Zu diesem Zweck eignet sich die Handy-Nummer sicherlich am besten. Fraglich ist, ob der Arbeitnehmer verpflichtet ist, dem Arbeitgeber seine Handy-Nummer auszuhändigen. Mit dieser Thematik hat sich das LAG Thüringen befasst.

  • Umsatzsteuer | Bahn-Vielfahrer im Nahverkehr: Vorsteuernachteile vermeiden

    Di, 11 September 2018 09:31

    Es soll sie noch geben, die überzeugten Bahnfahrer. Trotz Zugausfällen und Verspätungen hat die Deutsche Bahn noch Fans. Wollen diese ihre Fahrtkosten umsatzsteuerlich geltend machen, bedarf es allerdings eines Steuerausweises auf der Rechnung. Und genau in diesem Punkt wird es kompliziert.

  • Scheinselbstständigkeit | Gleitender Übergang von der Anstellung in die Kanzleigründung

    Di, 11 September 2018 09:30

    Arbeitet ein angestellter Mitarbeiter nach der Eigenkündigung als freier Mitarbeiter weiter, hat die zuvor ausgeübte abhängige Beschäftigung keine Indizwirkung dafür, ob die weitere Tätigkeit sozialversicherungspflichtig ist, wenn die freie Mitarbeit dem Aufbau einer eigenen Existenz dient.

  • Internationales Steuerrecht | Abfindungszahlung an einen Grenzgänger

    Di, 11 September 2018 09:30

    Der Arbeitnehmer arbeitet seit Jahrzehnten bei einem in Deutschland ansässigen Arbeitgeber. In der Zeit seiner Anstellung zieht er nach Frankreich. Seit diesem Zeitpunkt versteuert er seinen Arbeitslohn nach der Grenzgängerregelung ausschließlich in Frankreich. Eine spätere Abfindungszahlung ist jedoch teilweise auch in Deutschland einkommensteuerpflichtig. Das hat das FG Baden-Württemberg klargestellt. Das Doppelbesteuerungsabkommen mit Frankreich ist so auszulegen, dass für eine Abfindung das Arbeitsortprinzip gilt. Das führt im Streitfall zu einer Aufteilung des Besteuerungsrechts zwischen Tätigkeitsstaat und Wohnsitzstaat.

  • § 4 EStG | Verkauf ehemals landwirtschaftlich genutzter Grundstücke

    Di, 11 September 2018 09:30

    Der Teufel steckt häufig im Detail. Dabei geht es um den Verkauf von Grundstücken. Diese waren Gegenstand eines ursprünglich von den Rechtsvorgängern unterhaltenen land- und forstwirtschaftlichen Betriebs. Die Grundstücke wurden weder aus dem Betriebsvermögen entnommen noch verloren diese aufgrund einer Zwangsbetriebsaufgabe ihre Eigenschaft als Betriebsvermögen. Auch gingen die Flächen nicht durch parzellenweise Verpachtung durch Betriebsaufgabe ins Privatvermögen über. In diesem Fall erfolgt der Verkauf aus dem Betriebsvermögen. So lautet ein aktuelles Urteil des FG Münster.

Nach oben

Apotheke heute

Konkrete Management-Lösungen für Inhaber und Filialleiter

  • Arzneimittelversorgung | Fehlerhafte Abgabe von Pflegehilfsmitteln: Vorsicht vor faulen Kompromissen

    Mo, 15 Oktober 2018 06:00

    Pflegebedürftige Menschen können von Apotheken mit zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmitteln (Produktgruppe 54) im Wert von maximal 40 Euro pro Monat zulasten der Pflegekasse versorgt werden. Häufig werden Apotheker von Patienten vor die Wahl gestellt, den Restbetrag mit Artikeln aus dem übrigen Apothekensortiment „aufzufüllen“ und in voller Höhe mit dem Pflegeversicherer abzurechnen oder aber den Patienten als Kunden zu verlieren. Ein „Auffüllen“ ist jedoch strafbar und gegen den Apotheker könnten erhebliche Forderungen erhoben werden.

  • Apothekenklima-Index 2018 | Pessimistische Branchenaussichten und Nachwuchssorgen

    Fr, 12 Oktober 2018 06:00

    Die selbstständigen Apotheker in Deutschland blicken mit zunehmender Skepsis in die Zukunft. Gut 71 Prozent rechnen mit einer Verschlechterung der wirtschaftlichen Entwicklung der Apothekenbranche. 2016 waren es noch knapp 51 Prozent. Sorge bereitet den Apothekenleitern auch der Nachwuchs: Ein Drittel von ihnen rechnet damit, für neu zu schaffende oder nachzubesetzende Pharmazeuten-Stellen in den nächsten 2 bis 3 Jahren keine geeigneten Bewerber zu finden. Dies sind Ergebnisse aus dem Apothekenklima-Index 2018, einer repräsentativen Meinungsumfrage von Kantar TNS im Auftrag der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e. V. (ABDA) unter 500 Apothekeninhabern im ganzen Bundesgebiet.

  • Apothekenentwicklung | Schwerpunktapotheke Nahrungsmittelunverträglichkeiten: kompetent beraten

    Do, 11 Oktober 2018 06:00

    Laktose, Gluten, Histamin, Fruktose und diverse Nahrungsmittelzusatzstoffe wie Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe stehen im Verdacht, bei immer mehr Menschen zu Unverträglichkeiten mit unangenehmen Magen-Darm- oder Hautbeschwerden zu führen. Diese Zielgruppe fühlt sich oftmals von den Mitmenschen – manchmal sogar von den Ärzten  – nicht ernst genommen und wird als Hypochonder abgetan. Umso wichtiger wird daher eine umfassende Beratung in der Apotheke.

  • Aktuelle Rabattverträge | Neue AOK-Rabattverträge ab Oktober

    Mi, 10 Oktober 2018 06:00

    Zum 01.10.2018 sind neue AOK-Rabattverträge für 57 Wirkstoffe und Wirkstoffkombinationen in Kraft getreten. Sie ersetzen ausgelaufene Verträge. Die Vertragslaufzeit endet am 30.09.2020.

  • Apothekenentwicklung | Versandhandel: stillhalten, mitmachen oder Alternativen suchen?

    Mo, 8 Oktober 2018 06:00

    Der Versandhandel drückt die Stimmung. Dabei bricht vor allem das Non-Rx-Geschäft weg. Zu Apotheken-Listenpreisen (nicht zu den real getätigten, günstigen Online-Umsätzen) beträgt der Marktanteil des Versands bei den Non-Rx-Produkten an die 20 Prozent. Dagegen tut sich der gefürchtete Rx-Versand trotz millionenschwerer Werbung auf allen Kanälen und Auslobung von Boni weiter schwer – der Marktanteil stagniert bei gut 1 Prozent. Wie aber soll sich die Apotheke strategisch verhalten, um für die Zukunft gut aufgestellt zu sein? AH geht in die Analyse.

  • Arzneimittelversorgung | Arbeitshilfen zur Opioidsubstitution

    Fr, 5 Oktober 2018 06:00

    Bereits Ende 2017 hat die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e. V. (ABDA) ihre Leitlinie zur Herstellung und Abgabe von Betäubungsmitteln zur Opioidsubstitution aufgrund der Änderungen zur Substitutionsbehandlung in der Betäubungsmittelverschreibungsverordnung (BtMVV) an die neue Rechtslage angepasst. Zur Leitlinie gehören 4 Arbeitshilfen, die sich mit dem Sichtbezug, der Dokumentation und der Schweigepflichtsentbindung beschäftigen.

  • Beratung in der Apotheke | Zusatzempfehlung B-Vitamine: Biotin

    Do, 4 Oktober 2018 06:00

    Kunden wollen in der Apotheke umfassend beraten werden und ihre gesundheitlichen Probleme schnellstmöglich in den Griff bekommen. Dabei können sinnvolle Zusatzempfehlungen zu den vom Arzt verordneten Arzneimitteln den Heilungsprozess beschleunigen oder Folgeerkrankungen vermeiden. So können bestimmte Personengruppen von der Einnahme von B-Vitaminen profitieren – z. B. Biotin).

  • Berufs- und Gewerberecht | Widerruf der Betriebserlaubnis für Apotheken bei Verurteilung wegen Steuerhinterziehung

    Mo, 1 Oktober 2018 06:00

    Einem Apotheker darf wegen nicht berufsspezifischer Straftaten die Betriebserlaubnis für seine Apotheken aufgrund von Unzuverlässigkeit entzogen werden (Verwaltungsgericht [VG] Aachen, Urteil vom 06.07.2018, Az. 7 K 5905/17, Urteil unter www.dejure.org ).

  • Beratung in der Apotheke | Zusatzempfehlung B-Vitamine: Folsäure

    Fr, 28 September 2018 06:00

    Kunden wollen in der Apotheke umfassend beraten werden und ihre gesundheitlichen Probleme schnellstmöglich in den Griff bekommen. Dabei können sinnvolle Zusatzempfehlungen zu den vom Arzt verordneten Arzneimitteln den Heilungsprozess beschleunigen oder Folgeerkrankungen vermeiden. So können bestimmte Personengruppen von der Einnahme von B-Vitaminen profitieren – z. B. Folsäure.

  • Haftungsrecht | Apothekerhaftung für Zytostatika-Zubereitung mit in Deutschland nicht zugelassenem Medikament

    Mi, 26 September 2018 06:00

    Das Oberlandesgericht Koblenz hat in seinem Urteil vom 28.02.2018 (Az. 5 U 1012/17) zur Apothekerhaftung für eine Zytostatika-Zubereitung mit einem in Deutschland nicht zugelassenen Medikament folgende Leitsätze aufgestellt.

  • Arzneimittelversorgung | Keine Geltung des Preisrechts der Arzneimittelpreisverordnung für Einzelimportarzneimittel

    Mo, 24 September 2018 06:00

    Auf Einzelimportarzneimittel i. S. des § 73 Abs. 3 Arzneimittelgesetz (AMG) findet das Preisrecht der Arzneimittelpreisverordnung keine Anwendung (Abgrenzung zu Bundesgerichtshof, Beschluss vom 09.09.2010, Az. I ZR 72/08, NJW 2010, 3724 Rn. 12 und Urteil vom 10.12.2014, Az. 5 StR 405/13, NStZ 2015, 591 Rn. 26).

  • Lohnsteuer | Benzingutscheine für Mitarbeiter nicht für 8 Monate im Voraus aushändigen!

    Fr, 21 September 2018 06:00

    Apothekeninhaber, die Mitarbeitern zusätzlich zu Lohn oder Gehalt einen monatlichen Benzingutschein spendieren, müssen auf die Formalien achten, um nicht in die Lohnsteuerfalle zu tappen. Das lehrt eine Entscheidung des Finanzgerichts (FG) Sachsen (Urteil vom 09.01.2018, Az. 3 K 511/17, Abruf-Nr. 202157 ). Dort hatte ein Arbeitgeber seinen Mitarbeitern für 8 Monate im Voraus Tankgutscheine ausgehändigt. Der einschränkende Hinweis, pro Monat nur einen Gutschein einzulösen, half nichts. In diesem Fall ist die 44-Euro-Sachbezugssteuer-Freigrenze nicht nutzbar und die Gutscheine sind zu versteuernder Arbeitslohn.

  • Arbeitsrecht | Gehaltstarifvertrag: plus 3 Prozent für Apothekenmitarbeiter

    Mi, 19 September 2018 06:00

    Der Arbeitgeberverband Deutscher Apotheken (ADA) und die Apothekengewerkschaft ADEXA haben sich auf einen neuen, seit dem 01.09.2018 geltenden Gehaltstarifvertrag geeinigt. Die Tariferhöhung von 3 Prozent gilt für alle Apothekenberufe und in allen Berufsjahresgruppen. Die monatlichen Ausbildungsvergütungen steigen ebenfalls um 3 Prozent. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 16 Monaten und gilt für alle Kammerbezirke mit Ausnahme von Nordrhein und Sachsen.

  • Marktentwicklung | Strukturdaten des Arzneimittelmarkts: der BARMER-Arzneimittelreport 2018

    Mi, 19 September 2018 06:00

    Der unlängst vorgelegte Arzneimittelreport der BARMER-Krankenkasse (nicht zu verwechseln mit dem später erscheinenden Arzneiverordnungsreport) gibt wieder spannende Einblicke in den Arzneimittelmarkt. Die diesjährige Ausgabe legt einen speziellen Schwerpunkt auf die Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS). AH stellt die Highlights für die strategisch denkende Apotheke vor.

  • Kfz-Kosten | Apotheken-Pkw: Umwelt- oder Umtauschprämie für Dieselauto mindert Anschaffungskosten

    Mi, 19 September 2018 06:00

    Derzeit bieten Hersteller ihren Kunden anlässlich der Anschaffung eines Neufahrzeugs eine Umwelt- oder auch Umtauschprämie an, wenn diese ihr altes Dieselfahrzeug entsorgen lassen. Das Altfahrzeug muss ein Diesel der Abgasnormen EU 1 bis 4 sein. Das Angebot richtet sich sowohl an private als auch an gewerbliche Kunden. Das Finanzministerium Sachsen-Anhalt hat sich dazu geäußert, wie diese Prämie ertragsteuerlich zu behandeln ist (Verfügung vom 19.04.2018, Az. 46 - S 2171a-14).

  • Familienförderung | Bundesregierung stellt neues Familienportal vor

    Mi, 19 September 2018 06:00

    Wie viel Elterngeld steht uns zu? Wie ist der Mutterschutz geregelt? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt das neue Familienportal (unter www.familienportal.de ) vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Das Familienportal orientiert sich an den unterschiedlichen Lebenslagen von Familien, wie z. B. „Familie und Beruf“.

  • Vermietung | BFH: So ist die ortsübliche Marktmiete bei möblierter Wohnung zu ermitteln

    Mi, 19 September 2018 06:00

    Bei der verbilligten Vermietung an Angehörige sind Werbungskosten in voller Höhe abziehbar, wenn die Miete mindestens 66 Prozent des ortsüblichen Niveaus beträgt (§ 21 Abs. 2 Einkommensteuergesetz [EStG]). Der Bundesfinanzhof (BFH) hat nun entschieden, wie die ortsübliche Marktmiete zu ermitteln ist, wenn möblierte Wohnungen vermietet werden (BFH, Urteil vom 06.02.2018, Az. IX R 14/17, Abruf-Nr. 202114 ).

  • Datenschutzrecht, Teil 1 | FAQs zur DS-GVO: Fragen zum Datenschutzbeauftragten und zur Einwilligung von Kunden

    Mi, 19 September 2018 06:00

    Seit dem 25.05.2018 gilt in Deutschland und der gesamten Europäischen Union die DS-GVO, in Deutschland gilt zudem ein neues Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Für die Apotheken hält diese Situation einige Herausforderungen bereit. AH beantwortet die besonders häufig gestellten Fragen – z. B. ob die Apotheke einen Datenschutzbeauftragten braucht oder ob der Umgang mit Kundendaten stets einer Einwilligung bedarf.

  • Umsatzsteuer | 7 Prozent Umsatzsteuer für Hauswasseranschluss

    Mi, 19 September 2018 06:00

    In einer Rechnung für das Verlegen eines Hauswasseranschlusses ist nur der ermäßigte Umsatzsteuersatz von 7 Prozent auszuweisen. Dies gilt nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs (BFH) selbst dann, wenn die Leistung von einem Bauunternehmen erbracht wird und nicht von dem Wasserversorgungsunternehmen, das das Wasser liefert (BFH, Urteil vom 07.02.2018, Az. XI R 17/17, Abruf-Nr. 200493 ).

  • Beratung in der Apotheke | APOkix: Apotheker fordern Apothekenpflicht für HIV-Selbsttests

    Di, 18 September 2018 06:00

    Apothekenleiterinnen und -leiter stehen HIV-Selbsttest grundsätzlich durchaus positiv gegenüber. Das zeigt der aktuelle APOkix des IFH Köln. Jeder Zweite sieht den Einsatz von Selbsttests zur Abklärung einer möglichen Infektion positiv. Nach Einschätzung der APOkix-Teilnehmer kann ein vereinfachter Zugang zu HIV-Selbsttests nicht nur eine Hürde zur Diagnosestellung abbauen, sondern auch die Dunkelziffer der Infizierten ohne Kenntnis über Ihre Erkrankung verringern und somit eine unbewusste Übertragung des Virus verhindern. Eine Apothekenpflicht kann dabei eine angemessene Gesundheitsberatung durch das Fachpersonal der Apotheken rund um die Anwendung des Tests und die Folgen einer möglichen Diagnosestellung sicherstellen.

Nach oben

© 2018 Eurotax Steuerberatungsgesellschaft Stück, Schwartz und Partner m.b.B., Leipzig & Berlin.
Umsetzung: remasolutions. Kontakt Impressum Datenschutz

DATEV